Loading

FORUM • KULTUR UND ÖKONOMIE

«Back to the Future — Zeit für eine Kurskorrektur?»

blueFACTORY Fribourg
1./1. Oktober 2020

Thema 2020

«Back to the Future — Zeit für eine Kurskorrektur?»

«Zeit für eine Kurskorrektur?» So hatten wir die Veranstaltung vor noch nicht langer Zeit und mit Zuversicht neu betitelt. Eine Ankündigung mit Folgen: Schweren Herzens hat die Konferenz des FKÖ diese Woche den Entscheid gefasst, die Tagung vom 01. Oktober im Jubiläumsjahr 2020 vollständig abzusagen. Die zunehmenden Zahlen von Neuansteckungen und die ungewisse Entwicklung in den kommenden Wochen hat uns zu diesem Entschluss bewogen. Trotz verkürztem Tagungsformat und strengem Sicherheitskonzept ist es für uns im aktuellen Zeitpunkt nicht verantwortbar, das Risiko einer möglichen Ansteckung am FKÖ einzugehen. Dieser Schritt ist uns alles andere als leichtgefallen. Um so mehr freuen wir uns auf die 21. Ausgabe, die bereits im Frühling 2021 stattfindet.

In der Zwischenzeit empfehlen wir die Studie von der Wissensfabrik, verfasst im Hinblick auf das Jubiläumsjahr des FKÖ und erschienen beim Christoph Merian Verlag:

«Kultur 2040» – Trends, Potenziale, Szenarien der Förderung
Wie sieht die Kulturförderung in der Schweiz im Jahr 2040 aus?

Werden schon bald Algorithmen entscheiden, welche Kultur gefördert wird? Werden Künstlerinnen und Künstler in Truman Shows utopische Experimente durchspielen? Wird eine Gedankenpolizei die Kreativen kontrollieren? Das Forum Kultur und Ökonomie feiert 2020 sein 20-jähriges Jubiläum und richtet den Blick nach vorne, Destination 2040: Wie sollen öffentliche und private Kulturfinanzierer ihre Rolle in Zukunft definieren, um eine nachhaltige und wirksame Kulturförderung in der Schweiz zu etablieren? Um diesen Themen auf den Grund zu gehen, wurde der Futurist Joël Luc Cachelin beauftragt, die für das Kulturleben relevanten gesellschaftlichen Entwicklungen zu identifizieren, deren Auswirkungen auf das kulturelle Schaffen herunterzubrechen und aus dieser Analyse verschiedene Szenarien zur Entwicklung der Kulturlandschaft und der Kulturförderung in der Schweiz im Jahr 2040 abzuleiten.

Mehr Informationen und zu bestellen über folgenden Link
https://bit.ly/30HkFPq

INFORMATIONEN
Für Rückfragen zu Ihrer Teilnahme wenden Sie sich per Email an forum@kulturundoekonomie.ch. 

Änderungen vorbehalten.

REFERENTEN

Alexandre Lanz

©Anoush Abrar

Alexandre Lanz

Carena Schlewitt

Carena Schlewitt

Carine Bachman

Carine Bachman

Cleo Schöps

Cleo Schöps

Florian Keller

Florian Keller

Hans Ulrich Glarner

Hans Ulrich Glarner

Hans Ulrich Glarner

Joël Luc Cachelin

Joël Luc Cachelin

Letitica Labaronne

Letitica Labaronne

Martin Schick

Martin Schick

Michel Vust

Michel Vust

Nicoletta Cimmino

Nicoletta Cimmino

Philippe Bischof

Philippe Bischof

Rabea Grand

Rabea Grand

Sabina Schwarzenbach

Sabina Schwarzenbach

Sabine Himmelsbach

Sabine Himmelsbach

Stefan Heidenreich

Stefan Heidenreich

Urs Schnell

Urs Schnell

Yves Fischer

Yves Fischer

Über das Forum

Das FORUM • KULTUR UND ÖKONOMIE (FKÖ) ist ein informeller Zusammenschluss von öffentlichen und privaten Kulturfinanzierenden in der Schweiz. Das Forum verfolgt das Ziel, den Stellenwert der Kultur in der Gesellschaft zu erhöhen wie auch das Verständnis für die Relevanz der Kulturfinanzierung zu stärken. Dazu fordert das FKÖ den Austausch über kulturpolitisch relevante Themen und das gegenseitige Lernen ihrer Mitglieder.

Das FORUM • KULTUR UND ÖKONOMIE wurde im Januar 2001 als informeller Zusammenschluss in Montreux gegründet. Es baut auf die Unabhängigkeit und Entscheidungsfreiheit seiner Mitglieder und kann laufend erweitert werden.

Das FORUM • KULTUR UND ÖKONOMIE will das Wissen über die Wechselwirkung zwischen wirtschaftlichen und politischen Dimensionen im Kulturbereich vertiefen und den Kulturfinanzierern Handlungsoptionen mitgeben.

Das FORUM • KULTUR UND ÖKONOMIE will die Rahmenbedingungen für eine genügende und kontinuierliche Finanzierung kultureller Einrichtungen und Projekte durch die öffentliche Hand und Private verbessern.

Das FORUM • KULTUR UND ÖKONOMIE stellt sich zur Aufgabe

  • die gegenseitige Information über die Tätigkeit der Partner zu intensivieren;
  • grosse Projekte mit vereinten Kräften zu ermöglichen;
  • das Zusammenspiel ökonomischer und kultureller Kräfte zu verbessern;
  • durch Veranstaltungen und Öffentlichkeitsarbeit eine Plattform für die Kulturfinanzierung in der Schweiz zu bilden.

Konferenz

Das FORUM • KULTUR UND ÖKONOMIE wird von der Konferenz geführt, die für die Aktivitäten des Forums verantwortlich ist. Der Konferenz gehören zurzeit folgende Personen und Institutionen an:

  • Hedy Graber, Leiterin Direktion Kultur und Soziales, Migros-Genossenschafts-Bund, Präsidentin des FKÖ
  • Béatrice Demenet-Gugelmann, Generalsekretärin der Fondation Nestlé pour l'Art
  • Hans Ulrich Glarner, Vorsteher Amt für Kultur des Kantons Bern, Quästor des FKÖ
  • Jacqueline Falk, Leiterin der Stelle für Kultur der Stadt Zug, Delegierte SKK Deutschschweiz
  • Rebekka Fässler, Leiterin Geschäftsstelle Stiftung Corymbo, Delegierte SwissFoundations
  • Yves Fischer, stv. Direktor Bundesamt für Kultur
  • Nicole Minder, Leiterin Abteilung Kultur des Kantons Waadt, Delegierte KBK Romandie
  • Claudia Puppato, Cultural Engagement Manager, Swiss Re Management Ltd
  • Marius Risi, Leiter Amt für Kultur und Sport Kanton Obwalden, Delegierter KBK Deutschschweiz
  • Natacha Roos, Leiterin Kulturamt, Stadt Fribourg, Delegierte SKK Romandie
  • Sabina Schwarzenbach, Leiterin Kommunikation, Schweizer Kulturstiftung Pro Helvetia
  • Mira Song, Head National Sponsorships, Credit Suisse (Schweiz) AG
  • Cleo Schöps, Head Art Sponsorship Partnerships, UBS Business Solutions AG